Das CJD - Die Chancengeber CJD Sachsen

Neuausrichtung des CJD in Sachsen abgeschlossen

28.04.2015 CJD Sachsen « zur Übersicht

 

Zum Jahresbeginn 2015 hat das Christliche Jugenddorfwerk seine strukturelle Neuausrichtung abgeschlossen. Dabei wurden die Angebote und Projekte der bisherigen Jugenddörfer in Sachsen unter dem Dach „CJD Sachsen" zusammen-gefasst und eine neue Fachbereichsstruktur etabliert.

Mit der neuen Struktur entfallen die bisherigen regionalen Leitungsebenen, anstelle derer nun für Sachsen insgesamt vier Fachbereiche mit den dazugehörenden Einrichtungen für eines der größten Bildungs- und Sozialunternehmen Deutschlands arbeiten.

Vernetzte Strukturen für Weiterentwicklung und intensivere Bildungsarbeit

Die zu Beginn des Jahres wirksam gewordene Fachbereichsstruktur soll die Qualität der Bildungs- und Sozialarbeit weiter verbessern, zusätzliche Standorte entwickeln und neue Angebote in bereits vorhandene Standorte integrieren. Im CJD Sachsen arbeiten dafür die Fachbereiche:

(1) Berufliche Bildung/Rehabilitation und Gesundheit/Arbeit und Beschäftigung, 
(2) Elementarpädagogik und Familienbildung,                                                      
(3) Kinder-, Jugend– und Familienhilfen sowie                                                      
(4) Wohnen und Betreuen.                                                               

Ansprechpartner für die Fachbereiche und die zugehörigen Einrichtungen sowie Angebote sind die Fachbereichsleiter.

Daniel Seibt, Gesamtleiter des CJD Sachsen: „Die neue Fachbereichsstruktur hilft uns, unser inhaltlich breites Spektrum qualitativ wie quantitativ weiterzuent-wickeln und noch flexibler auf Marktentwicklungen und Bedarfe der Klienten und Kostenträger zu reagieren. Als hochpreisiger Qualitätsanbieter dürfen unsere Kunden und Kostenträger für unser Produkt einen Experten erwarten. Hier sehe ich eindeutig die große Stärke der neuen Fachbereichsstruktur.“

Das CJD ist ein Bildungs- und Sozialunternehmen, das zusätzlich auch Gesund-heitsleistungen im Sinne der Bildungsfähigkeit anbietet. Diese Kombination macht das CJD in der diakonischen Landschaft Deutschlands einzigartig. Mit dieser Kernkompetenz will das CJD wachsen. Alle Veränderungen und Neuerungen dienen dabei dem Ziel unseren satzungsgemäßen Auftrag „Keiner darf verloren gehen" auch in Zukunft innovativ und menschlich zugewandt zu erfüllen.