Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen – integratives Modell, Reha-Ausbildung

Adresse

CJD Sachsen
Ausbildungsstätte Rittergut Neundorf
Rittergutsweg 3
09488 Thermalbad Wiesenbad OT Neundorf

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, 7:30 bis 16:00 Uhr

Inhalte

Der Bereich der Beruflichen Bildung am Standort Annaberg konnte sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich durch zahlreiche Projekte und Maßnahmen im regionalen Raum etablieren. Bedürfnisorientiert und im Sinne inklusiver Arbeit sind Menschen verschiedener Lebensphasen an unseren Lehrstandorten in den Werkstätten tätig.

Die Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (kurz: BaE integratives Modell Reha) ist eine, im Auftrag des Jobcenters Erzgebirgskreis durchgeführte dreijährige Berufsausbildung in den aktuellen Berufen Bau- und MetallmalerFachpraktiker für

  • Holzverarbeitung,
  • Gartenbauwerker,
  • Hochbaufachwerker,
  • Verkaufshelfer.

Es handelt sich um duale Ausbildungsberufe in der Industrie und im Handwerk, bestehend aus Ausbildungsinhalten in Berufsschule und Ausbildungsbetrieb, die in der aktuellen Ausbildungsverordnung und im –rahmenplan festgeschrieben sind.

Ziel der BaE ist die Eingliederung in eine ungeförderte Ausbildung beziehungsweise nach Abschluss der Ausbildung die Eingliederung in Arbeit. Die Ausbildung wird durch betriebliche Praktika, Förder- und Stützunterricht, Sozialpädagogische Begleitung sowie Hilfen bei der Arbeitsplatzsuche nach Ausbildungsende ergänzt und schließt mit einer Abschlussprüfung vor der zuständigen Kammer ab.

Projektzeitraum

Dauer der Ausbildung in der Regel drei Jahre

Ziele

Die duale Ausbildung führt junge, sozial benachteiligte und lernbeeinträchtigte Menschen zu einem qualifizierten und anerkanntem Berufsabschluss. Sie hilft, die berufliche Handlungsfähigkeit zu verbessern, um eine dauerhafte Eingliederung in das Erwerbsleben zu erreichen. Auch die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen steht im Mittelpunkt der sozialpädagogischen Arbeit. Ziel ist es, eine selbständige Lebensführung zu erlangen und den Lebensalltag eigenständig zu strukturieren und zu bewältigen.

Zielgruppe

Ausgehend von der Feststellung der persönlichen Fähigkeiten und individuellen Bedürfnisse, richtet sich das Angebot an Jugendliche und junge Erwachsene ohne berufliche Erstausbildung sowie ohne Schulabschluss. Diese sind durch multiple Vermittlungshemmnisse auf dem freien Ausbildungsmarkt beeinträchtigt. Unter anderem handelt es sich um Lernbeeinträchtigungen, psychische Beeinträchtigungen, Verhaltensauffälligkeiten und soziale Benachteiligungen. Nach Beratung und Prüfung der Zugangsvorraussetzungen durch die Rehaberater und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Erzgebirgskreis werden die Jugendlichen sowohl im CJD Sachsen Standort Annaberg sowie in Subunternehmen der regionalen Bauwirtschaft ausgebildet.

Leistungen
  • Individuelle und nachhaltige Stabilisierung des Auszubildenden
  • Bestandteil der Ausbildung sind regelmäßige betriebliche Ausbildungsphasen und Praktika, die in regionalen Betrieben stattfinden
  • Sozialpädagogische Begleitung über die gesamte Ausbildungszeit
  • Stütz- und Förderunterricht in Gruppen als auch einzeln mit fachtheoretischen sowie –praktischen Themenschwerpunkten
  • Förderung der beruflichen und sozialen Handlungskompetenzen sowie der lebenspraktischen Fähigkeiten
  • Bewerbungstraining
  • Unterstützung bei der Arbeitsplatzsuche
Partner
  • Regionale Wirtschaftsunternehmen zur Durchführung berufspraktischer Erprobungen (Praktika)
  • Agentur für Arbeit Erzgebirgskreis
  • Jobcenter Erzgebirgskreis
  • Jugendamt
  • Handwerkskammer Chemnitz
  • Industrie- und Handelskammer
  • Berufsschulen im Erzgebirgskreis sowie in Chemnitz

Ansprechpartnerinnen für das Angebot

Sylvia Einenkel (Rittergut Neundorf)

fon: 03733 5969768
fax: 03733 6737233
rittergut.paedagogen@cjd-sachsen.de

Kerstin Spranger (Alte Post Annaberg)

fon: 03733 679138 
fax: 03733 4269990
bae.annaberg@cjd-sachsen.de

Zuordnung des Angebotes zur internen Struktur des CJD Sachsen