Produktionsschule „Der Hofladen"

Produktionsschulorientierte Qualifizierungs- und Beschäftigungsvorhaben für benachteiligte junge Menschen

Adresse

CJD Sachsen, Produktionsschule „Der Hofladen"
Pirnaer Straße 74
01809 Heidenau

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 7:00 bis 16:00 Uhr

Inhalte

Die Produktionsschule „Der Hofladen“ ist keine Schule im eigentlichen Sinne, vielmehr ein Lernort, an dem Arbeiten und Lernen kombiniert werden und sich gegenseitig bedingen. Die Teilnehmer lernen an realen Produkten und Dienstleistungen, im Mittelpunkt steht eine hohe Praxis- und Handlungsorientierung aller Lernprozesse. Das Klassenzimmer ist die Produktionsstätte und den „Unterricht“ erteilt der Werkstattpädagoge.  

In unserer Produktionsschule wird eine vielfältige berufliche Orientierung, verbunden mit abwechslungsreichen Tätigkeitsfeldern, angeboten. In allen Bereichen werden fachpraktische und fachtheoretische Grundfertigkeiten und Kenntnisse  aus Teilgebieten anerkannter beruflicher Bildungsgänge berücksichtigt. Die Produktionsschule „Der Hofladen“ des CJD Sachsen, Standort Heidenau, bietet für 24 Teilnehmer 3 verschiedene Dienstleistungsbereiche an.   

Gastronomisch-hauswirtschaftlicher Dienstleistungsbereich:

  • Erbringen von Dienstleistungen in den Tätigkeitsfeldern Gastgewerbe, Küche, Hauswirtschaft,
  • Verpflegung von Teilnehmern und Mitarbeitern der Produktionsschule,
  • Gastronomische Veranstaltungen und Projekte in und außer Haus,
  • Wäschepflege,
  • Hausreinigung 

Technischer Dienstleistungsbereich:

  • Kennenlernen, Erproben und Trainieren von Arbeitstätigkeiten aus verschiedenen technischen und industriellen Berufen,
  • Fertigkeiten der Metallverarbeitung,
  • Montage und Demontage von Bauteilen/Baugruppen aus Metall oder Holz,
  • Fahrradwerkstatt (Wartung, Reparatur, Einstellarbeiten)  

Grüner Dienstleistungsbereich:

  • Pflegearbeiten Grünanlagen,
  • gartenlandschaftliche Gestaltungen (mit Natursteinen, Beton, Pflaster, Holz und Pflanzen),
  • Erwerb von Kenntnissen der Bodenbearbeitung, des Obst- und Gemüseanbaus und der Pflanzenzucht,
  • kreatives Gestalten mit Naturmaterialien  

Innerhalb des Projektes besteht die Möglichkeit der Vorbereitung auf die Prüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses im Rahmen der Schulfremdenprüfung.  

Projektzeitraum

01.01.2017 bis 31.12.2018

Ziele

Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den jungen Menschen, die derzeit aufgrund fehlender persönlicher Voraussetzungen für eine Berufsausbildung nicht geeignet und arbeitslos sind und intensiver sozialpädagogischer Betreuung bedürfen, ihre Kompetenzen zu erkennen, zu fördern sowie gemeinsam eine berufliche Perspektive zu entwickeln und so ihren Übergang in eine anschließende Berufsvorbereitung, Ausbildung oder Erwerbstätigkeit zu unterstützen.

Zielgruppe

Das Projekt richtet sich an sozial benachteiligte und/oder individuell beeinträchtigte junge Menschen ohne Berufsabschluss im Alter bis 27 Jahre mit erhöhtem sozialpädagogischem Förderbedarf. Voraussetzungen zur Teilnahme sind die Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht sowie die Zustimmung der zuständigen Fachkraft der Agentur für Arbeit bzw. des Jobcenters.

Leistungen

Modulare Bildungsangebote:

  • Kompetenzfeststellung
  • Computerkurse
  • Bewerbungstraining
  • Lebenspraxis
  • Umweltbildung
  • Lernberatung
  • Berufskunde
  • Sozialkompetenztraining
  • Gesundheitsförderung
Partner
  • Jobcenter Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
  • Jobcenter Dresden
  • Agentur für Arbeit
  • Jugendämter Pirna und Dresden
  • Adolph-Kolping-Schule Dresden
  • Produktionsschulbeirat
  • Beratungsstellen
  • Betriebe der Region

Ansprechpartner für das Angebot

Diana Röder und Jörg Renger

fon: 03529 527836
fax: 03529 5290525
diana.roeder@cjd-sachsen.de
joerg.renger@cjd-sachsen.de

Zum Flyer der ProduktionsschuleZuordnung des Angebotes zur internen Struktur des CJD Sachsen

Das Projekt wird gefördert durch: