Das CJD - Die Chancengeber CJD Sachsen

Viel geschwitzt – doch viel erlebt!

15.08.2018 CJD Sachsen « zur Übersicht

Wie im vergangenen Jahr fand auch in diesem Jahr wieder ein besonderes Sommerferien-Highlight statt: die Outdoor-Aktiv-Tour 2018, bei der 20 Markkleeberger Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren für vier Tage und drei Nächte quer durch das Leipziger Land reisten.

Eine Tablet-Tour am Cospudener See, ein Besuch im Kletterwald Leipzig am Albrechtshainer See, eine 10 km lange Schlauchboot-Tour auf der Mulde von Trebsen nach Wurzen sowie Bogenschießen bereiteten den teilnehmenden Kindern unvergessliche Gruppenerlebnisse. Trotz sehr heißer Temperaturen gab es jede Menge Spaß und Abenteuer. Für Abkühlung und Wasserspaß sorgte ein Ausflug in das Wurzener Freibad.

Übernachtet wurde während der Outdoor-Aktiv-Tour in verschiedenen Kinder- & Jugendeinrichtungen im Landkreis Leipzig. Mit Schlafsack und Isomatte im Gepäck errichteten die Kinder gemeinsam mit den Betreuer/-innen jeden Abend woanders ein Nachtlager. Die erste Nacht wurde im CJD Kinder- & Jugendclub P12 in Markkleeberg-Gaschwitz verbracht. Weiter ging es zum AWO Jugendhaus „East End“ in Nerchau. Letzte Station der Outdoor-Aktiv-Tour bildete das Kinder- & Jugendzentrum in Wurzen (Kindervereinigung Leipzig e.V.). Nach einem körperlich anstrengenden Tag stellte das Ankommen und die Gastfreundschaft in den Kinder- & Jugendclubs für alle Teilnehmer/-innen und Betreuer/-innen Balsam für die erschöpften Glieder dar.

Initiatoren und Verantwortliche des Projektes waren Mitarbeiter/-innen des CJD Kinder- & Jugendclubs P12 in Markkleeberg-Gaschwitz (CJD Sachsen), des Jugendclubs Palaver sowie die Schulsozialarbeiter der Oberschule Markkleeberg und Grundschule Markkleeberg-West (alle Kindervereinigung Leipzig e.V.). Ermöglicht wurde die Outdoor-Aktiv-Tour außerdem durch ein Zusammenspiel vieler zusätzlicher Akteure und Akteurinnen in Markkleeberg und Umgebung. Ein herzlicher Dank gilt den vielen Helfer/-innen und Unterstützer/-innen dieser Ferienfreizeit. Insbesondere sind  in diesem Zusammenhang zu erwähnen: die Freiwillige Feuerwehr Gaschwitz für die Bereitstellung von Duschen, MarineKing für die Schlauchboote, das DRK Muldental für die Begleitung und Absicherung der Schlauchboot-Tour durch Rettungsschwimmer sowie das Jugendamt Landkreis Leipzig für die finanzielle Unterstützung, durch die ermöglicht wurde, dass alle Kinder unabhängig ihrer finanziellen Situation an der Outdoor-Aktiv-Tour teilnehmen konnten.