Das CJD - Die Chancengeber CJD Sachsen

Berufsbezogene Sprachförderung gem. §45a AufentG/DeuFöv

Adresse

CJD Sachsen - Standort Annaberg
Frohnauer Gasse 17
09456 Annaberg-Buchholz

Inhalte

Die Berufsbezogene Sprachförderung baut sukzessiv auf die bereits erworbenen Kompetenzen des Sprach-Niveaus auf. 

Unterrichtsform:

  • Gruppenunterricht mit max. 25 Teilnehmern
  • Module mit Zielsprachenniveau A2 bis C2 möglich

Dauer pro Modul:

  • 3 bis 4 Monate in Vollzeit 5 Unterrichtsstunden/Tag
  • Abschluss: offizieller Test (z. B. telc)

Beratung, Einstufung und Anmeldung:

  • Termine zur Einstufung telefonisch oder per E-Mail

Unterrichtsgebühren:

  • mit Berechtigung/Verpflichtung kostenlos,
  • Berechtigung mit Kostenbeitragspflicht, Antragsstellung auf nachträgliche Kostenbefreiung möglich

Die Berufsbezogene Sprachförderung ist modular aufgebaut. Die Basismodule sind die Grundelemente der Berufssprachkurse. Mit ihnen wird das nächsthöhere Sprachniveau erreicht. Es gibt drei Basismodule: B1 auf B2, B2 auf C1, C1 auf C2.

Daneben gibt es noch Spezialmodule für Teilnehmende, die im Integrationskurs das Niveau B1 nicht erreicht haben. Mit diesen Modulen können Sprachkenntnisse auf dem Niveau A2 oder B1 erworben werden.


Projektzeitraum

10.12.2018 bis 16.04.2019

Dauer und Termine Aktueller Berufssprachkurs mit Ziel B1 nach GER

  • Unterrichtszeiten: Mo-Fr von  8.15 Uhr bis 13.15 Uhr
  • Abschluss: offizieller Test B1/Zertifikat (telc)

Der aktuelle Berufssprachkurs B1 baut Schritt für Schritt auf den bereits erworbenen Kompetenzen des A2 Niveaus nach dem gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) auf.

Ziele

Die Berufsbezogene Sprachförderung gem. §45a AufentG/DeuFöv fördert den Spracherwerb, um:

  • die Chancen auf dem Arbeits-und Ausbildungsmarkt zu verbessern,
  • die kommunikativen Kompetenzen im Beruf und Alltag zu stärken,
  • relevante Vokabeln, Begriffe und Strukturen zu vermitteln,
  • Fertigkeiten (Sprechen, Hören, Lesen, Schreiben) zu entwickeln und
  • professionell auf Tests vorzubereiten.
Zielgruppe

Migrantinnen und Migranten, die bessere Deutschkenntnisse zur Qualifizierung für den Arbeitsmarkt benötigen.

Voraussetzungen:

  • Deutschkenntnisse mindestens Niveau A1
  • Nachweis darüber, dass das erreichte Niveau nicht älter als 6 Monate ist oder Durchführung eines Einstufungstests
  • Verpflichtung/Berechtigung zum Kurs von BAMF, Jobcenter oder Agentur für Arbeit

Die Berufsbezogene Sprachförderung gem.§45a AufentG/DeuFöv richtet sich an dauerhaft lebende Ausländer, Ausländerinnen (mit Aufenthaltstitel), aber auch an Asylbewerber, Asylbewerberinnen mit guter Bleibeperspektive und an EU-Bürger, EU-Bürgerinnen (auch deutsche Staatsangehörige), die nicht über ausreichende Sprachkenntnisse verfügen. 

 

 

 

Partner

BAMF-Bundesministerium für Migration und Flüchtlinge

Fördermittelgeber
  • berufsbezogene Sprachförderung: ESF-BAMF
  • Die Kurse werden außerdem aus Mitteln des Bundeshaushaltes finanziert.

Ansprechpartner

Martin Nieher
fon: 03733 / 562413
fax: 03733 / 56242  

martin.nieher@cjd.de

Zuordnung des Angebotes zur internen Struktur des CJD Sachsen

Informationen vom BAMF

Hier finden Sie weitere Informationen zum Sprachkurs in vielen verschiedenen Sprachen.

Weiterführende Infos BAMF
Das Projekt wird gefördert durch: