Das CJD - Die Chancengeber CJD Sachsen

„Oasen geben – Quartier erleben“ für das ESF-Gebiet Heidenau-Nordost

Adresse

CJD Heidenau
"Oasen geben – Quartier erleben“
Rudolf-Breitscheid-Str. 29/31
01809 Heidenau

Inhalte

Mit dem Angebot „Oasen geben – Quartier erleben “ soll es in der Stadt Heidenau gelingen, die subjektiv wahrgenommene und das reale Bild oft überzeichnender Benachteiligung im Stadtteil „Heidenau-Nordost“ zu durchbrechen und eine neue, positive Selbst- und Außenwahrnehmung des Stadtteils „Nordost“ mit seinen Bewohnern und Akteuren zu erzielen.

Zielsetzung des Vorhabens ist die Schaffung von niedrigschwelligen Angeboten für Aktivitäten, Bildung sowie Teilhabe- und Unterstützungsangeboten im Wohngebiet zur Verbesserung der wohnortnahen sozialen, kulturellen und freizeitorientierten Infrastruktur. Dieser Handlungsbedarf leitet sich aus der im Rahmen der Erstellung des GIHK entstandenen Situationsanalyse im Hinblick auf die Verbesserung der sozialen Integration und Motivation, insbesondere einkommensschwacher und in der Folge sozial benachteiligter Einwohnerschichten ab.

Mit der Installierung der in Gemeinschaft gestalteten Oasen im Quartier sollen verschiedene zudem adäquate Angebote geschaffen werden. Mit diesen Mitmachangeboten, Betreuungs- und Beratungsangeboten, der Unterstützung bei der Erlangung neuer nutzbarer Grund-, Schlüssel- und Bildungskompetenzen sowie qualifizierten Freizeitangeboten werden den Teilnehmenden neue Lebensperspektiven und Lebenschancen aufgezeigt, sollen sie zur Teilhabe und aktiven Mitwirkung gestärkt werden, um somit letztendlich die soziale Eingliederung und Integration aller Bewohnerschichten nachhaltig fördern zu können.

Die Angebote setzen an der aktuellen sozialräumlichen Situation, am unmittelbaren Bedarf der Zielgruppen (soziale Integration) sowie deren Problemlagen an. Angebote, in der Art wie sie im Vorhaben „Oasen geben – Quartier erleben “ etabliert werden sollen, gibt es im Fördergebiet bislang zu wenig.

Projektzeitraum

01.06.2019 -30.05.2021

Ziele

Die Durchführung der Einzelmaßnahme „Oasen geben – Quartier erleben “ stellt im Zuge der nachhaltigen sozialen Stadtentwicklung im Fördergebiet „Nordost“ einen wichtigen Schritt dar. Es ist das Ziel, Angebote zu schaffen, die im Wohngebiet zur Verbesserung der wohnortnahen sozialen, kulturellen und freizeitorientierten Infrastruktur beitragen.

Das Projekt ist besonders dadurch gekennzeichnet, dass der Aktionsort zugleich Lernort für den Erwerb verschiedener Schlüsselkompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten auf unterschiedlichen Gebieten ist. Die Teilnehmenden erfahren ein Coaching durch verschiedene Fachkräfte und erleben Teamarbeit in ihrem eigenen Handlungsfeld. Sie lernen und arbeiten mit Realitätscharakter.

Wir schaffen miteinander Oasen und gestalten sie für alle nutzbar:

  • Gemeinsame Hochbeete,
  • Selbstgebaute Spiel- und Sportgeräte mit Sportveranstaltungen und Workshops, wie z: B. Yoga,
  • Kleiner Stadtteilzoo mit Vogelhaus, Eichhörnchenfutterstelle und Igelvilla,
  • Telefonzelle als Bibliothek für jedermann,
  • Lesetipi mit Lesenachmittagen,
  • Aktionstage in den Oasen u.v.m.

„Du bist gemeint!“ - Jede/Jeder ist herzlich eingeladen, um mitzumachen!

Zielgruppe
  • interessierte Eltern (meist aus sozial benachteiligten Familien, wie beispielsweise Langzeitarbeitslose, Einkommensschwache, Alleinerziehende, ältere Arbeitslose, Migranten und Asylbewerber) bzw. Kinder und Jugendliche (meistens aus sozial benachteiligten Familien oder die Hilfen des Jugendamtes oder eines Familienbetreuers erhalten) sowie die im Regelfall in dem geförderten Stadtgebiet Nordost ihren Wohnsitz haben.

Aus diesem Grund wird das CJD Sachsen insbesondere niedrigschwellige Angebote vorhalten, die Vertrauen aufbauen, die Teilnehmenden zur Annahme von Unterstützungsangeboten sensibilisieren und die ihnen helfen, persönliche Hemmnisse abzubauen. Dahingehend werden auch bestehende Kontakte zu Kooperationspartnern (Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen etc.) genutzt und ausgebaut. Dabei ist uns folgendes wichtig:

  • die Schaffung eines zielgruppen- und bedarfsorientierten, wohnortnahen Angebots (Anlaufstelle mit Bezugsperson) mit den unten genannten Unterstützungsangeboten,
  • Bezugsperson vor Ort, die Menschen Wege und Möglichkeiten zur sozialen und beruflichen Integration aufzeigt, diese dazu berät und sie dabei unterstützt.
Fördermittelgeber
  • Stadt Heidenau,
  • Europäische Union,
  • SAB 

Das Projekt wird gefördert durch:

Stadt Heidenau
Stadt
Heidenau

Ansprechpartner

Kristin Kobylinski und Wolfram Eberlein

fon: 03529 / 56 17 25 
fax: 03259 / 56 17 36
kristin.kobylinski@cjd.de
wolfram.eberlein@cjd.de

Zuordnung des Angebotes zur internen Struktur des CJD SachsenZum Flyer des Angebots