Das CJD - Die Chancengeber CJD Sachsen

Mädchenwohngemeinschaft

Adresse

CJD Wohngemeinschaft
Mönchsstraße 28
09599 Freiberg

Inhalte

Die Mädchenwohngemeinschaft bietet individuelle pädagogische und therapeutische Hilfsangebote. 8 Mädchen und junge Frauen begleitet ein multiprofessionelles Team (Päd. Fachkräfte, Psychologin). Wir verfolgen einen ressourcen-, lösungsorientierten und traumapädagogischen Arbeitsansatz. Das auf die pädagogische und therapeutische Arbeit ausgerichtete Raumkonzept ermöglicht sowohl gemeinschaftliches Leben als auch notwendigen Freiraum für den individuellen Rückzug. Die ganzheitliche Ausrichtung unserer Arbeit gewährleistet ein Netzwerk der Zusammenarbeit mit Schulen, Ausbildungsstätten Beratungsstellen, Ämtern, Kliniken, und Ärzten.

Grundlagen (§§)

§ 27 SGB VIII in Verbindung mit den §§ 34, 35a und 41 SGB VIII

Zielgruppen

Die Wohngemeinschaft ist ein Angebot für Mädchen und junge Frauen im Alter von 12 bis 21 Jahren, die aufgrund der Gewalterfahrung (körperlich, seelisch, sexuell) ihr bisheriges Umfeld verlassen möchten oder müssen. 

Aufnahmekapazität

8 Plätze

Zielsetzungen

Der Schwerpunkt unserer pädagogischen und therapeutischen Interventionen zielt auf die Unterstützung der Mädchen/ jungen Frauen, ihr Leben eigenständig, aktiv und selbstbewusst zu gestalten. Wir fördern Gefühle von Lebensfreude und Glück. Wir helfen unter anderem die Gewalterfahrung aufzuarbeiten, verlorenes Selbstwertgefühl zurück zu gewinnen, Scham- und Schuldgefühle zu überwinden und betonen dabei vor allem die Stärken der Mädchen und jungen Frauen. Wir wissen um die innewohnende Kraft der Mädchen/ jungen Frauen, sich entfalten und weiterentwickeln zu können. Wir unterstützen bei der Entwicklung und Umsetzung von Lebenszielen, Wünschen und Vorstellungen. Wir fördern Zuversicht und Zutrauen in eigene Kräfte und Potentiale der Mädchen und jungen Frauen.

Leistungen
  • Sozialpädagogische und psychologische Begleitung
  • Integration des traumapädagogischen Ansatzes in die pädagogische Arbeit
  • Prozessorientierte Arbeit mit dem Hilfeplan
  • Unterstützung bei der Integration in Schule oder Ausbildung
  • Strukturgebende Hilfen im Leistungs- und Sozialberreich durch Einzel und Gruppenarbeit (z.B. Hausordnung- Lebensordnung, Wochenplan, Hausversammlungen, Ritualabende, Ämterpläne, verbindliche Mahlzeiten, Resilienzstunden, verpflichtende Gruppennachmittage, etc.)
  • Unterstützung individueller Neigungen/Talente (z.B. kreative, sportliche, musische Freizeitangebote/Freienfreizeiten, etc.)
  • Förderung im körperlichen und sozialen Bereich (z.B. Angebote zur Förderung positiver Gruppenkulturen/ Positiv Peer Culture, etc.)
  • Thematisierung von Glaubens- und ethischen Grundsätzen und Werten
  • Förderung und Auseinandersetzung mit der eigenen Sexualität, Partnerschaft, Elternschaft (z. B. Einsatz des Babysimulators/ Verhütungsmittelkoffer, etc.)
  • Mädchenspezifische Angebote/ Projektarbeit (Erlebnispädagogische Projekte, integrative Projekte)
  • Systemische Elternarbeit
  • Krisenintervention
  • Trainingswohnen in kleiner Wohnung innerhalb der Einrichtung
  • Arbeit mit PädZi (Instrument zur pädagogischen Zielerreichung einer wirkungsorientierten Leistungsgestaltung)

Ansprechpartnerin für das Angebot

  • Ansprechpartnerin für das Angebot

    Darina Arnold

    fon: 03731 / 31095
    fax: 03731 / 39929
    maedchenhaus@cjd-sachsen.de

Das war unser Jubiläum!

20 Jahre Mädchenwohnhaus Freiberg

Bildergalerie