Kompetenzagentur Erzgebirge

Adresse

CJD Kompetenzagentur Erzgebirge
Frohnauer Gasse 17
09456 Annaberg-Buchholz

Öffnungszeiten

7:00Uhr bis 16:00Uhr und bei Bedarf auch nach 16:00Uhr

Inhalte

Wir sind eine Beratungs- und Anlaufstelle für Jugendliche und junge Erwachsene bis 26 Jahre und unterstützen sie in allen Belangen am Übergang Schule-Ausbildung-Beschäftigung.

Das Projekt versteht sich als eine Beratungs- und Anlaufstelle für Jugendliche und junge Erwachsene, die aufgrund verschiedener sozialer und persönlicher Problemlagen besonderen Unterstützungsbedarf aufweisen, um den Übergang zwischen Schule und Beruf zu bewältigen.

Ziel des Projektes ist die persönliche Stabilisierung und die berufliche Integration (in Arbeit, Ausbildung, berufsvorbereitende Projekte, Qualifikationsmaßnahmen) der Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Rahmen einer langfristigen Begleitung, Beratung und Unterstützung.

Methodische Bausteine des Projektes-Case Management (individuelle Förderplanung): Die Teilnehmer unserer Beratungsstelle werden im Rahmen des Case Managements intensiv, individuell und langfristig sozialpädagogisch begleitet und unterstützt. Das Case Management beinhaltet den Aufbau einer tragfähigen Beziehung zwischen Case Manager und Klienten, die Anamnese, eine Kompetenzfeststellung, eine Integrations- bzw. Förderplanung unter Einbindung aller beteiligten Netzwerkakteure und dem sozialen Umfeld.

Aufsuchender Ansatz: Das Aufsuchen im Sozialen Umfeld ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Wir suchen die Jugendlichen im häuslichen Umfeld auf oder treffen uns außerhalb des Wohnumfeldes mit den Jugendlichen und begleiten sie zu den verschiedensten Terminen auf Ämter und Behörden

Niedrigschwellige Beratung/Clearing: Die Kompetenzagentur stellt eine erste Anlaufstelle für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen für alle Problemlagen dar. Im Rahmen einer kurzfristigen Beratung unterstützen wir sie beim Ausfüllen von Anträgen für finanzielle Hilfen, geben Hinweise beim Erstellen ihrer Bewerbungsmappe oder lotsen sie nach einer ersten Sondierung ihrer Anliegen an zuständige lokale Netzwerkpartner. Wird während der ersten Beratungsgespräche ein intensiverer Unterstützungsbedarf deutlich, gehen die Jugendlichen in das Case Management über Mikroprojekte. In der Regel sind dies Gruppenmaßnahmen, die die sozialen Kompetenzen fördern und es ermöglichen, sich unter Gleichaltrigen auszutauschen und somit einen Mehrwert für das Quartier darstellen.

Grundlagen §§

Das Projekt „Kompetenzagentur Erzgebirge“ basiert auf dem ESF-Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier"

Projektzeitraum

01.01.2015 bis 31.12.2018

Ziele
  • persönliche Stabilisierung und
  • individuelle, passgenaue berufliche Integration in Arbeit, Ausbildung, berufsvorbereitende Projekte oder Qualifikationsmaßnahmen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • langfristige Begleitung, Beratung und Unterstützung
Zielgruppe

Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 26 Jahren, die einen besonderen Unterstützungsbedarf aufgrund sozialer Benachteiligung oder individueller Beeinträchtigung und die Schulpflicht erfüllt haben 

Individuelle Problemlagen der Jugendlichen können sein:

  • Lern-und Leistungsbeeinträchtigungen oder ein fehlender Schulabschluss
  • kaum oder keinen Zugang zu Bildung, Ausbildung oder Arbeit
  • psychische Erkrankungen
  • Suchtverhalten
  • Abbrüche von berufsorientierten Maßnahmen und einer oder mehrerer Ausbildungen
  • ein instabiles oder fehlendes Familiennetz
  • Alleinerziehende
  • Straffälligkeit, Bewährungsauflagen, Haftaufenthalt
  • Wohnungslosigkeit bzw. drohende Wohnungslosigkeit
  • Verschuldung
  • Langzeitarbeitslosigkeit
  • hemmende Migrationshintergründe
  • Jugendliche mit Armutsbiografien
Leistungen
  • Begleitung am Übergang Schule-Ausbildung-Arbeit und Angebote zur Überbrückung
  • Kompetenzfeststellung durch Profil AC
  • Anfertigung eines Kompetenzprofils
  • Berufliche Orientierungshilfen durch ein trägerinternes Praktikum (zum Erwerb und Ausbau von Schlüsselqualifikationen in den Bereichen Dienstleistungen und Handwerk )
  • ein nachfolgendes Praktikum bei  Wirtschaftsunternehmen, um Kenntnisse und Fertigkeiten weiter auszubauen und sich dem 1. Arbeitsmarkt zu stellen
  • Unterstützung bei der Erstellung aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen
  • Gesprächsangebote mit Eltern und anderen Familienmitgliedern zur Entspannung der familiären Situation
  • Vermittlung und Begleitung zur Schuldnerberatung
  • Unterstützung bei einer notwendigen gerichtlichen Betreuung und Aufzeigen weiterer Hilfen
  • Hilfe bei der Beantragung von finanziellen Hilfen (ALG I, ALG II, BAB, BaföG, AbH)
  • Begleitung zu Ämtern und Behörden
  • Reflexion des Drogenkonsums mit den Jugendlichen, Aufbau einer Behandlungsmotivation für eine Therapie, Begleitung ins Krankenhaus oder in andere Therapieeinrichtungen
  • Begleitung nach erfolgreicher Beendigung einer Langzeittherapie
  • Unterstützungsangebote zur verbesserten Integration in die Gesellschaft (ehrenamtliche Tätigkeit, Einbindung in das CJD Mehrgenerationenhaus
  • Strategieentwicklung zur verbesserten Lebensbewältigung und Alltagsstrukturierung
  • Anlaufstelle nach Haftentlassung
  • Unterstützung bei drohender bzw. bestehender Wohnungslosigkeit, Vermittlung an die Wohnungslosenhilfe oder an ambulant betreutes Wohnen
  • weitere Stabilisierung durch Vermittlung in trägerinterne Projekte (wie z.B. Produktionsschule, Projektwerkstatt oder Arbeitsgelegenheiten), Qualifizierungsmaßnahmen bei anderen Bildungsträgern
  • Hilfe bei der Koordinierung gemeinnütziger Arbeitsleistungen
  • Einbeziehung aller und Vermittlung an alle beteiligten externen Netzwerkpartner (Jobcenter, Agentur für Arbeit, Jugendamt, Jugendgerichtshilfe, Wohnungslosenhilfe, Sucht-und Schuldnerberatung, Jugendeinrichtungen u.a.)
Partner
  • Träger der Grundsicherung: Jugendamt, Jugendhilfeeinrichtungen und Beratungsstellen des Erzgebirgskreise
  • Familie, Freunde, Verwandte
  • mobiles Netzwerk der Jugendarbeit/Streetworker
  • Jugendgerichtshilfe
  • sozialer Dienst des EKA
  • Fachdienste, Jugendeinrichtungen
  • Schulen, Bildungsträger, Berufseinstiegsbegleiter

Ansprechpartnerinnen

Bianka Malz und Wenke Seidel
Frohnauer Gasse 17
09456 Annaberg-Buchholz

fon: 03733 679098
fax: 03733 4269990
kompetenz.annaberg@cjd-sachsen.de

Zum Flyer des AngebotsZuordnung des Angebotes zur internen Struktur des CJD Sachsen
Das Projekt wird gefördert durch: